Burnout – Besser erkennen als verbrennen!

Burnout – Besser erkennen als verbrennen!

Psychische Gesundheit ins Bewusstsein rücken 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Stress, Druck, Belastung zu „einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts“ erklärt. Schon heute sei seelischer Druck für 70 Prozent aller Krankheiten mitverantwortlich. In unserem Alltag sind wir vielfältigen psychischen Belastungen ausgesetzt, vom kleinen Ärger bis zu schweren Krisen. Diese Belastungen haben teilweise gravierende Auswirkungen auf die psychische Gesundheit und mindern die Lebensqualität.

Zu viele, intensive und andauernde Belastungen führen zu chronischem Stress – dieser ist gesundheitsgefährdend und hat definitiv negative Auswirkungen auf unseren Körper. Diese reichen von Muskelverspannungen, Bluthochdruck, über Magen- und Darmbeschwerden, erhöhte Krankheitsanfälligkeit bis zu Schlafstörungen. Aber auch unser Denken ist betroffen: Gedanken kreisen, eingeschränkte kognitive Leistungsfähigkeit, Konzentration- und Aufmerksamkeitsprobleme.

Chronischer Stress wirkt sich auch negativ auf unsere Psyche aus und kann sich unterschiedlich zeigen: erhöhte Reizbarkeit, sozialer Rückzug, … schlussendlich kann chronischer Stress zu einer Erschöpfungs-Depression (Burn-out) führen.

Aus diesen Gründen sollte der Förderung und der Erhaltung der seelischen Gesundheit besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Denn gute psychische Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung für Lebensqualität, Leistungsfähigkeit und soziale Teilhabe.

Daher gab es am 03.12.2019 im Kulturzentrum Leibnitz einen kostenlosen Vortrag mit dem Titel „Burnout – Besser erkennen als verbrennen“, von Mag. Robert Gürtler (Psychologe, Trainer für Stressmanagement).
Der Vortrag vermittelte Zahlen und Fakten zum Gesundheitsfaktor Stress.  Gürtler erläuterte Symptome und Ursachen für Stress und klärte darüber auf, wie sich ein Burnout entwickeln kann. Es wurden auch einfache Möglichkeiten sowie alltagstaugliche Anregungen vermittelt, die uns dabei helfen können mit Stress besser umzugehen bzw. ein Burnout zu verhindern.

Informationen von  Mag. Robert Gürtler


Kontakt:
GO ON Suizidprävention Region Leibnitz
Mobil: 0664/88628273
Email: lb@suizidpraevention-stmk.at


 

 

 


Die Initiative Gemeinsam stark für Kinder wird vom Land Steiermark, Fachabteilung 6, unterstützt.

                                      

 

 

Zuständige Abteilung in der Stadtgemeinde Leibnitz:

Stabstelle Stadtentwicklung & Projektmanagement

DP Ing. Astrid Holler (Leitung), Tanja Schenner MA (Initiative Gemeinsam stark für Kinder)