Energiespar-Projekt an der NMS 2 Leibnitz

Energiespar-Projekt an der NMS 2 Leibnitz

 

Das im Oktober 2019 gestartete Projekt „50/50Energiesparen an steirischen Schulen“ geht in die Halbzeit. Grund genug, eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen. Hauptziel des vom Klimabündnis Steiermark im Auftrag des Landes Steiermark durchgeführten Projektes ist es, durch bewussten Umgang mit Energie und durch Verhaltensänderungen eine Energieeinsparung in den Bereichen Strom und Heizwärme zu erreichen.

Seit Beginn des Projektes wurde den SchülerInnen in verschiedenen Workshops vom Klimabündnis das nötige Wissen dazu vermittelt. Seit Jänner 2020 wird nun fleißig Energie gespart. So setzten sich die SchülerInnen unter der Leitung von Fr. Karin Sommer und Fr. Elisabeth Kugel intensiv mit den Themen Beleuchtung Strom, Heizung, Wasser und Abfall auseinander. Dies erfolgte z. T. durch Arbeitsblätter und das Anfertigen zahlreicher Plakate, um das Thema im ganzen Schulgebäude präsent zu halten.

Wöchentlich wurden bzw. werden zwei SchülerInnen als „Energiepolizisten“ bestimmt, zu deren Aufgaben es gehört, die Klassentemperatur zu protokollieren und unnötige Beleuchtung im Schulhaus auszuschalten. Während der Heizperiode war es besonders wichtig, den SchülerInnen ein Gefühl für die richtige Klassentemperatur von 21 bis 22°C zu vermitteln und diese mit den Messgeräten bzw. den Thermometern in den Klassen zu beobachten und aufzuzeichnen, sowie die Klassen regelmäßig und richtig zu Lüften. Coronabedingt konnten aber nicht immer alle Vorhaben umgesetzt werden.

Die Motivation zum Energiesparen ist jedoch durch den Ansporn, 50 % der von den eingesparten Energiekosten vom Schulerhalter (der Gemeinde) zu erhalten, recht groß. Nach den Sommerferien wird noch bis Ende des Jahres weitergespart, bis im März 2021 die Abrechnung erfolgen wird. Die außerordentliche Situation während des Lockdowns und der Schulschließungen wird dann natürlich gesondert berücksichtigt werden müssen.

Das Energiespar-Projekt „50/50“ ist ein Projekt des Klimabündnis Steiermark, das im Auftrag vom Land Steiermark (Abteilung 15, Fachabteilung Energie und Wohnbau) im Rahmen der „Ich tu’s – Klimaschutzinitiative“ des Landes Steiermark in 12 Schulen durchgeführt wird.

Das Potential für Einsparungen ist groß. So konnten die Teilnehmerschulen im Vorjahr durch diese Methode, bis zu 13 % der Energiekosten und insgesamt 111.455 kWh bzw. 45,64 Tonnen CO2 einsparen.

 

Das Klimabündnis ist ein globales Klimaschutz-Netzwerk. In Österreich setzen sich 1050 Klimabündnis-Gemeinden, 1221 Klimabündnis-Betriebe und 677 Klimabündnis-Schulen & -Kindergärten für Klimaschutz und Regenwald ein. www.klimabuendnis.at

Klimabündnis Steiermark

Mag. Elisabeth Unger

Schumanngasse 3, 8010 Graz

Tel.: +43-0316/821580

elisabeth.unger@klimabuendnis.at

www.klimabuendnis.at

Zuständige Abteilung in der Stadtgemeinde Leibnitz:

Stabstelle Stadtentwicklung und Projektmanagement:
DP Ing. Astrid Holler
Abteilung Baurecht und Umwelt:
Tina Muchitsch
Abteilung Technik und Verkehr:
Ing. Barbara Zwetti