ZUSAMMENBRINGEN! Für ein vielfältiges Miteinander im Alter

ZUSAMMENBRINGEN! Für ein vielfältiges Miteinander im Alter

Einsamkeit, als Merkmal einer immer stärker individualisierten Gesellschaft, trifft ältere Menschen stark. Denn auch in ländlichen Gemeinden sind regelmäßige soziale Kontakte ähnlich wie in Städten keine Selbstverständlichkeit mehr.

ZEBRA setzt mit ZUSAMMENBRINGEN! gemeinsam mit der Stadtgemeinde Leibnitz ein Angebot, dass diesen gesellschaftlichen Entwicklungen gegenläufig ist.

Eines der Ziele des Projektes ZUSAMMENBRINGEN! Ist es, die Gruppe der älteren Menschen in ihrer Heterogenität zu erreichen. Dazu braucht es Konzepte, die auch schwer erreichbare Menschen in den Mittelpunkt rücken und nachhaltige Angebote zu setzen, damit die Generationen auch miteinander in Kontakt kommen und bleiben. Dadurch wird ein vielfältiges Miteinander ermöglicht und der soziale Zusammenhalt gestärkt.

ZEBRA und Stadtgemeinde Leibnitz: ZUSAMMENBRINGEN! für ein vielfältiges Miteinander im Alter

Viele Angebote – wenig Zugänge?

Für ältere Menschen gibt es viele unterschiedliche Angebote, doch oft werden diese nicht oder nur wenig genutzt. Aus verschiedenen Gründen nehmen ältere Menschen diese Möglichkeiten nicht wahr: So stellen einerseits persönliche Hürden wie Unsicherheit, Mutlosigkeit oder auch Scham Hinderungsgründe dar. Andererseits können körperliche oder strukturelle Hürden wie mangelnde Mobilität oder geringe finanzielle Mittel dazu beitragen, Angebote nicht wahrzunehmen. Das Ziel muss es sein, die Gruppe der älteren Menschen in ihrer Heterogenität zu erreichen. Dazu braucht es Konzepte, die auch schwer erreichbare Menschen in den Mittelpunkt rücken.

ZUSAMMENBRINGEN! setzt gerade an diesen Schnittstellen an: Bestehende und neue Angebote sollen kompakt gebündelt und niederschwellig an die Zielgruppen herangebracht werden. Dabei ist Beteiligung von älteren Menschen selbst ein wesentlicher Aspekt, sollen die Angebote doch schlussendlich von vielen Menschen genutzt werden.

Fachtag ZUSAMMENBRINGEN!

Ein erster Höhepunkt im Kontext des Angebots ist der Fachtag ZUSAMMENBRINGEN!, der am Donnerstag, 7. November 2019 im alten Kino in Leibnitz von 8:45 bis 15:30 stattfindet. Im Fokus des Fachtags steht der demographische Wandel und seine Herausforderungen vor denen die Region wie auch die Stadt Leibnitz stehen. Den Auftakt der Veranstaltung machen zwei renommierte KeynotespeakerInnen, die für den Fachtag gewonnen werden konnten:

Gerlind Weber, Professorin für Raumplanung an der BOKU Wien, beschäftigt sich in ihren Forschungen mit raumbezogenen Folgen des demographischen Wandels sowie mit Fragen einer nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume. Ihr Vortrag wird sich mit Zuzug und Abwanderung im Bezirk Leibnitz auseinandersetzen.
Mark Terkessidis, Migrationsforscher und Autor aus Berlin, prägt in seinen Auseinandersetzungen den Begriff der Vielheit als ein Kennzeichen von (post-)modernen Gesellschaften. Damit einhergehend wirft er die Frage auf, wie diese Vielheit gestaltet werden kann und soll. In seinem Vortrag wird er über diese Gestaltungsmöglichkeiten der gesellschaftlichen Vielfalt sprechen

Der Fachtag bietet aber auch Raum für Vernetzung und Austausch: In vier Workshops zu den Themen Arbeit und Wirtschaft, Raumplanung und Wohnen, Bildung und Qualifizierung sowie Soziale Teilhabe wird der Fokus auf die Region und die Stadtgemeinde Leibnitz gelegt. Alle Workshops beschäftigen sich mit gesellschaftlicher Vielfalt und deren Bedeutung für den jeweiligen Themenbereich und werden von regionalen VertreterInnen begleitet.

Zum Fachtag lädt die Stadtgemeinde Leibnitz gemeinsam mit ZEBRA Institutionen und die interessierte Öffentlichkeit ein. Die Veranstaltung findet am Do, 7. November 2019 von 8:45 bis 15.30 im Alten Kino in der Bahnhofsstraße 16 in Leibnitz statt. Ab sofort kann man sich unter office@zebra.or.at anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Förderung:

Gefördert wird das Angebot durch das Land Steiermark.

Die notwendigen Eigenmittel bringt die Stadtgemeinde Leibnitz auf.

 

 

Rückfragen & Kontakt:

ZEBRA – Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum, Granatengasse 4/III, 8020 Graz, Mag.ª Alexandra Köck, Tel.: +43 (0)316/835630, alexandra.koeck@zebra.or.at

Stadtgemeinde Leibnitz, Stabstelle Stadtentwicklung & Projektmanagement, Hauptplatz 24, 8430 Leibnitz, DP Ing.in Astrid Holler, Tel.: +43 (0) 3452 82423 156, astrid.holler@leibnitz.at