Projekt ORTSMITTE- Schaffung von Begegnungsorten in Leibnitz

Projekt ORTSMITTE- Schaffung von Begegnungsorten in Leibnitz

Das im Mai 2019 eingeführte Kooperationsprojekt zielt vor allem auf die Schaffung von Begegnungsorten für ältere Menschen ab. Es soll wieder ein Ort zum Austausch gefunden werden, wo die Integration in den Ortsalltag und der Austausch zwischen den Generationen gelingen kann. Im Sinne der aktiven Teilhabe – mit den Menschen gestalten, nicht für sie – werden die älteren Menschen in die Gestaltung und Umsetzung systematisch eingebunden.

Projektinitiator ist die gemeinnützige, unabhängige Non-Profit-Organisation für Gesundheitsförderung und Prävention – Styria Vitalis. Die Stadtgemeinde Leibnitz ist dabei eine von zwei Pilotgemeinden zur Umsetzung in der Steiermark. Ebenso mit im „Netzwerk-Boot“, Verein Zebra, der mit seinem Projekt Zusammenbringen in enger Abstimmung mit Styria Vitalis arbeitet.

Start der Aktivitäten im Projekt:

In der Zeit von Juni – September 2019 wurden aktivierende Gespräche und Interviews mit Seniorinnen und Senioren, Verbänden und Stakeholdern in der Stadtgemeinde Leibnitz geführt. Zusätzlich waren die Projektleiterinnen am 18. und 25. Oktober mit einem Marktstand am Hauptplatz vertreten, wo sie das Projekt vorgestellt, Kontakte geknüpft und Bedarfe erhoben haben.

Schwerpunkt der Befragungen war und ist, welche Bedürfnisse die älteren Menschen in Leibnitz haben und wo sie weitere Unterstützungen im Sinne der Teilhabe haben.

Die aktuellen Ergebnisse aus den Gesprächen möchten wir Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten!

  • Es gibt zahlreiche Angebote für Senioren und Seniorinnen, jedoch sind viele in eine Vereins- oder kirchliche- oder politische- Struktur eingebettet. Dadurch können sich Hemmschwellen für Einsteiger & Einsteigerinnen ergeben.
  • Oftmals werden die Angebote und Möglichkeiten nicht gesehen, da es keine zentrale Ansprechperson gibt.
  • Als besonders wünschenswert wird ein Begegnungsort genannt, wo sich ältere Menschen ohne Konsumzwang treffen können.
  • Aktivitäten, die neben einer gemeinsamen Essensgelegenheit noch stattfinden sollen, sind beispielsweise eine Kartenrunde oder ein Erzählcafè. Für weitere Anregungen stehen Ihnen die Projektleiterinnen Silvia Marchl & Katharina Herberhold gerne zur Verfügung.

 

„Beim Ess’n kumman d’Leut z’samm“ – unter diesem Motto fand am 11.12.2019 das erste Treffen mit den Senioren und Seniorinnen, mit denen die aktivierenden Gespräche geführt wurden, statt. Herzlich Willkommen war aber natürlich jede interessierte Person. Max Pratter und Martha Ortner haben mit ihrem Jugendzentrum „Wave“ hierfür nicht nur einen passenden Ort zur Verfügung gestellt, sondern auch die Möglichkeit sich mit Jugendlichen zu verschiedenen Themen auszutauschen. Ein weiteres Treffen ist bereits in Planung.

Mehrwert: Generationenaustausch, Lücken im Angebot erkennen und nach Bedarf mit Aktivitäten schließen, Teilhabe anregen, Vereinsamung entgegenwirken. In der Ortsmitte zusammenbleiben.

Sie wollen mehr zum Thema erfahren? Melden Sie sich bei Styria Vitalis unter der Telefonnummer 0316/822094-71 oder E-Mail: silvia.marchl@styriavitalis.at

Das Projekt wird vom Fond Gesundes Österreich gefördert.

Zuständige Abteilung in der Stadtgemeinde Leibnitz

Stabstelle Stadtentwicklung & Projektmanagement

DP Ing. Astrid Holler (Leitung), Tanja Schenner, MA